Das lief.... - BSG Hemsbach

Direkt zum Seiteninhalt

Das lief....

BSG - Aktuell

Die BSG-Radsportgruppe wieder auf Mallorca                                            (26.10.2018)
Im planmäßigen Turnuswechsel von 2 Jahren fuhr die Radsportgruppe der BSG Hemsbach wieder nach Mallorca.  Vom 11.10. - 25. 10. waren die mitgereisten 18 BSG-ler im Hotel Timor an der Playa de Palma untergebracht. Von der Reisegruppe waren 13 Personen aktive Langstrecken-Radler.
Mit 8 Fitnessrädern und 5 E-Bikes wurden bei schönem Spätsommerwetter unter der Füh-rung von Fred Becker Radtouren bis zu einer Länge von 85 km unternommen.
Am Anfang ging es immer einige Kilometer bergauf um den Höhenunterschied Playa - Steilküste zu überwinden. Danach wurden die unterschiedlichen Ziele wie die "Cala Pi" an der Steilküste entlang, Porreres und Algaida
rund um den Klosterberg Randa, Santa Maria del Cami in Richtung Inka und Bunyola an der Bahnstrecke Richtung Soler angefahren. Nach einer kurzen Mittagsrast ging es wieder gemeinsam , diesmal berab, zurück Richtung Arenal.
Die Abende wurden durch gemeinsames Beisamensein und mit Kartenspiel verkürzt. Natürlich gehörte auch ein Besuch im Mega Park dazu, wo gerade Jürgen Drews auftrat.
Die Buchung, der Kontakt zum Radverleiher sowie die techn. Unterstützung für's Leihrad lag bei Rolf Weis in guten Händen! Trotz dreier Regentage wurden insgesamt 515 km erradelt. Ohne Unfall und nur einem Plattfuß trat die Gruppe in guter Stimmung über den gelungenen Mallorca-Trip die Rückreise an.                                    (F.B.)

______________________________________________________________________________________________

BSG Herbstwanderung im Lampertheimer Naturschutzgebiet                 (7.10.2018)
Die traditionelle Herbstwanderung führte durch das Natur- und Landschaftsschutzge-biet des Lampertheimer Altrheins, einem Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes NATURA 2000. Der Rundwanderweg führte durch die Altrheinschlinge „Biedensand“ und über das Grünland „Bonnaue“, einem Teil des 525 ha großen Schutzgebietes der ehemali-gen Mäanderzone des Rheins.
Erste Anlaufstelle war die Zeil auf dem Biedensand, eine von Auwald umgebene Wiese mit Obstbaumbestand und dem Klee-blatthäuschen. Versteckt hinter diesem kleinen Gebäude befindet sich eine Vogel-tränke in Form eines Kleeblattes, die mit einer gusseisernen Handpumpe gefüllt wird.
Auf dem Übergangssteg vom Biedensand zur Bonnaue  war der Blick frei auf das "Welsche Loch". Normalerweise eine große Wasserfläche, die aber nach dem regenarmen Sommer ausgetrocknet ist und sich nur als satte Grünfläche darstellte.
Nach dem Rückweg auf einem Teil der Panzerstraße und über ein Stück des Hochwasserschutzdammes war die Einkehr im Restaurant "Zum Fährhaus" für die über vierzig Teilnehmer der angenehmste Programmpunkt. Hunger und Durst hatte bei dem sonnigen Herbstwetter jeder.                                                                         (E.L.)

________________________________________________________________________________________________

BSG Tagesausflug mit Rheinschifffahrt                                                                      (02.09. 2018)
Der Tagesausflug der BSG Hemsbach führte die 54 Mitglieder und Gäste der BSG-Familie in diesem Jahr in das Rheingau, genauer in die Kurstadt Bad Schwalbach.
Ziel war zunächst die hessische Landesgartenschau. Bad Schwalbach ist eine der ältesten Heilbäder in Hessen und anerkannter Kneippkurort. Für die Lan-desgartenschau hat die Stadt den Kurpark völlig umgestellt. Zwischen den beiden Bachtälern des Menzebachs und Röthel-bachs hat die Stadt in sieben Themen-bereichen die derzeitigen Gartenkulturen unter dem Leitwort „Natur erleben und natürlich leben“ treffend dargestellt.
Nach dem Besuch der Gartenschau ging es
weiter nach Rüdesheim. Hier konnte die Altstadt besucht werden. Am Nachmittag stand dann die Rhein-Ausflugsfahrt mit dem Schiff auf dem Programm. Vorbei ging es an den Sehenswürdigkeiten des engen Mittelrheintales, bevor in Assmannshausen der Abschluss des Ausflugs bei einem gemeinsamen Essen den Tag erfolgte.
Ein herzliches Dankeschön aller Teilnehmer ging an die Organisatoren Karin und Fred Becker für die tolle Vorbereitung und die Reiseleitung.                                                                                                                                       (B.K.)              

________________________________________________________________________________________________

Herbstwanderung  "Rund um Fürth"                                                                    (07. 10. 2017)
Bei kühlem und wolkigen Wetter startete die Wandergruppe nach Bildung von Fahr-gemeinschaften mit 15 BSG-lern zur Wande-rung "Rund um Fürth".  
Vom Parkplatz am Landgasthof "Zum Schleenhof" führte die Wanderstrecke auf dem "Kunstweg"  über den Gäns-Berg mit schönem Blick auf Fürth und die gegen-überliegende Bergkette. Nach der "Linsen-schüssel" verliesen wir den Kunstweg und wanderten nach Ellenbach an abgeernteten Feldern und an Wiesen und Weiden vorbei, begleitet von kräftigen Schußgeräuschen vom einem nahegelegenen Schießplatz. 
Von dort ging es am Schlierbach entlang bis
zum kleinen und schön angelegten Stausee
und erreichten kurz danach wieder den Landgasthof wo ausreichend Platz für uns reserviert war.                   (H.B.)

______________________________________________________________________________________________________________

BSG - Frühjahrsreise führte nach Holland                                                      (02.-05.Mai 2017)

Der traditionelle Frühjahrsausflug der BSG Hemsbach führte mit 40 Teilnehmern in die Heimat der Tulpen und Windmühlen. 
Durch den zeitigen Start um 5.00 Uhr morgens war es möglich, zwei Programmpunkte am Nachmittag in der Hauptstadt Amsterdam abzuarbeiten. Bei der Stadtbesichtigung mit Rundfahrt auf den symbolischen Grachten wurde über die Geschichte, die Architektur und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten berichtet. Danach führte das Programm zu einer Diamantenschleiferei. Dort wurde die filigrane Bearbeitung dieser härtesten Mineralien erläutert und in dominanter 
Weise wurde die Berechnung des Preises für die einzelnen Schmuckstücke je nach Qualität und Größe erklärt.
Unser Quartier für 3 Nächte war in Bergen in einer Villensiedlung. Hier wurde die typisch holländische Bauweise in der Regel eingehalten – aber das bedeutet nicht immer das bequeme Wohnen.
Bei den Fahrten zu den touristischen Sehenswürdigkeiten wie Volendam am Ijsselmeer, einer Schifffahrt zur Trachteninsel Marken, einer Bauernkäserei und einer Holzschuh-Schnitzerei wurde deutlich, wie fleißig die Holländer ihre Heimat, das flache, sumpfige Mündungsdelta von Rhein und Maas nutzbar für Menschen und Tiere entwässert haben, um trockene Füße zu kriegen. Gepumpt werden muss immer, früher mit Windenergie der Windmühlen, heute mit Elektropumpen.
Die Besonderheit der Reise war der Besuch der Blumenfelder bei Lisse, dem "KEUKENHOF". Dieser wunderschöne Park der Zwiebelblumen mit Millionen von Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und auch Orchideen fand die Bewunderung aller Teilnehmer. Eine kuriose Erkärung der örtlichen Reiseleitung war, "den Tulpen werden die Köpfe abgeschnitten, damit sie sich vermehren" !!  Am Nachmittag Weiterfahrt nach "SHEVENINGEN", dem Seebad von Den Haag, mit Aufenthalt am "Zee" für eiinen gemütlichen Strandspaziergang.
Am letzten Tag wurde vor der Heimfahrt das Freilichtmuseum "ZAANSER SCHANS", das holländische Windmühlen-museum, besucht. In dem freien Mühlenpark sind die einzelnen Windkraftanlagen zu besichtigen, mit denen man früher nicht nur Korn, Öl, Senf, Tabak, Hanf und Farbstoffe gemahlen hat, sondern auch Holz gesägt, Steine für die Farbstoffe zerkleinert, Wasser gepumpt und vieles andere mehr bearbeitet hat.
Für die Organisation dieser erlebnisreichen Vereinsreise bedankten sich alle Teilnehmer bei Karin und Fred Becker mit viel Beifall.                                                                                                                           (E.L.)

_______________________________________________________________________________________________

BSG - Radgruppe zur Radfreizeit auf Mallorca
Die Radsport-Gruppe der BSG war vom 8. - 22. Okt. 2016 zur Radfreizeit auf Mallorca. Von den neun Mitreisenden waren sieben aktive Fahrerinnen und Fahrer. Leider konnten manche Teilnehmer wegen den krankheitsbedingten Flugausfällen der gebuchten Fluglinie erst zwei bis drei Tage später anreisen. 
Die Unterbringung erfolgte in sehr schönen Hotels an der Playa de Palma mit toller Verpflegung. Im nahen Bike-Shop standen bereits die vorbestellten Fahrräder mit toller Ausstattung für uns bereit. Bis auf einen 30 minütigen Platzregen konnten alle Fahrten bei Sonnenschein und angenehmen Tempraturen durchgeführt werden. Die Radtouren führten in die nähere und weitere Umgebung auf gut ausgebauten Strassen mit Streckenlängen von 40 bis 75 km. Dabei wurden Ziele wie     "Cala Pi" der Küste entlang oder "Bunyola" in 
Hotel Aya.jpg
Am Strand.jpg
IMG-20161015-WA0001_mod.jpg
IMG-20161015-WA0000_mod.jpg
Im Bierkönig_mod.jpg
IMG-20161015-WA0002_mod.jpg
Es geht steil bergauf_mod.jpg
Die Nichtfahrer_mod.jpg
Die Radgruppe_mod.jpg
in den Bergen angesteuert. Insgeamt wurden bis zu 620 km zurückgelegt ohne einen platten Reifen und ohne Sturz. Alles in allem eine gute und gelungene Radfreizeit.                                                                        (F.B./H.B.)

_______________________________________________________________________________________________
Herbstwanderung  2016 zum Steigkopf

Die Einladung der BSG zur traditionellen Herbstwanderung am 1. Oktober wurde trotz kühlem Herbstwetter und wolkenverhangenem Himmel von zahlreichen Mitgliedern wargenommen.
18 Wanderwillige trafen sich am BIZ-Parkplatz und fuhren nach Bildung von Fahrgemeinschaften auf die Juhöhe zum Parkplatz "Frauenhecke" bei der Waldschenke Fuhr.
Die anschließende Wanderung führte an den Opfer-steinen vorbei Richtung "Salzkopf" und weiter zum "Steigkopf" wo wir nach ca. 1 Std. zur Mittagsrast unsere reservierten Plätze in der Gaststätte "Zum Steigkopf" erreichten.
Nach und nach trafen auch die Autowanderer ein, die das Ziel problemlos über Heppenheim, Kirschhausen und die Guldenklinger Höhe erreichen konnten. Am Ende trafen sich ca. 30 Teilnehmer, die bei leckeren Speisen und lockerer Atmosphäre angenehme Stunden verbrachten. 
Erich Launer und alle Teilnehmer bedankten sich bei 
Karl-Heinz Arnold für die gute Planung und Führung der Wanderung.   Zum Ende hatten alle Wanderer auch  das Glück, daß der vorhergesagte Regen nicht eintraf und alle trockenen Fußes zu Hause ankamen.              (H.B.)

______________________________________________________________________________________________

BSG - Jahresausflug 2016           (17.09.2016)

Der BSG-Jahresausflug 2016 führte mit 34 Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins zur Landesgartenschau nach Öhringen. 
Das spezielle Tagesprogramm bot eine Vielzahl an Besonderheiten wie Tanz – und Musikgruppen und vieles mehr. Auch neben den vielfältigen Gartengestaltungen konnte jeder Teilnehmer sein besonderes Erlebnis mit nach Hause nehmen. 
Nach der Abschlusseinkehr ins "Brauhaus" in Sinsheim–   Steinsfurt wurde Fred Becker für die gelungene Organisation ein großes Dankeschön mit viel Beifall zuteil.
Es war ein schöner Ausflugstag bei noch gutem Spätsommerwetter.                                                   (E.L.)
_____________________________________________________________________________________________________________

Die BSG – Herbstwanderung  führte in den Käfertaler Wald  (17.10.2015)
Zu der traditionellen Herbstwanderung der BSG Hemsbach trafen sich 30 Teilnehmer bei herbstlich kühlem Wetter im Naherholungsgebiet "Käfertaler Wald" im ehemaligen Jagdgebiet vom Kurfürsten Karl Theodor, dem "Karlstern".
Von diesem zentralen Platz – mitten im Wald – laufen alle Wege schnurgerade sternförmig in alle Himmelsrichtungen auseinander. Das eigentliche Wanderziel waren die weitläufigen Tiergehege mit sehr viel Platz für die Tiere, die bei den Wanderern einen großen Eindruck hinterließen. Zu bewundern waren Gruppen von Schwarzwild mit Frischlingen, Mufflons, Damwild sowie die beeindruckend gewaltigen amerikanischen Bisons. Besonders gestaunt wurde am getrennten eigenen Gehege über das Rotwild mit zwei kapitalen Hirschen, einigen Junghirschen und eine große Anzahl von Hirschkühen mit Kälbern. 
Die Umrundung der Tierareale mit Hochwaldcharakter und genügend Lichtungen von immerhin 5 km Länge wurde von Marianne und Ludwig Reinhuber in zwei getrennten Gruppen durchgeführt, bei denen sich die Teilnehmer bei der gemeinschaftlichen Einkehr zum Italiener „La Locanda“ für die Organisation und die Führungen ganz herzlich bedankten.                                                                                                                               (H.R.)

________________________________________________________________________________________________

BSG - Frühjahrsausflug  " Fünf Tage in den Bayerischen Wald "  (20.-24.04.2015)
Ziel für 38 Teilnehmer der Behinderten – und Freizeitsportgemeinschaft war das Musik- und Wellnesshotel "MARIANDL" in Elisabethszell im Bayerischen Wald. Der Hotelchef und singende Wirt "Stefan" hatte für die Gruppe ein hochinteressantes, jeweils gut geführtes Programm mit Top  Ausflugszielen vorgeschlagen. Schon am Ankunftstag war noch beim warmen Sonnenschein eine Erholung auf der Terasse möglich.
Auf der Fahrt am zweiten Tag zur "Kuchlbauers Bierwelt" in Abensberg wurde über die Besonderheiten von der kleinbäuerlichen Landwirtschaft zum Tourismusaufschwung des Bayernwaldes ausführlich berichtet. 
Am Ziel angekommen war das Staunen über ein einzigartiges Bier– und Kunsterlebnis beachtlich. Das Zueinanderfinden einer Hundertwasser - Kunst mit einer bayerischen Weissbierkultur war überraschend.  Einen besonderen Eindruck hinterließ das Hundertwasser – Architekturprojekt "der Kuchlbauerturm" mit Themenwelten zur bayerischen Biertradition, geplant und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan.
Bei der Wanderung am nächsten Tag in und um Elisabethszell führte uns der Wirt persönlich als Ortskundiger in die Geschichte, die Traditionen und die neuzeitlichen Veränderungen gekonnt ein. Durch das Fehlen der Industrie kommen der Wald und die Touristen immer näher. 
Nach dem traditionellen Mittagstisch mit "Weisswurscht, Weissbier und Brezen" spazierten wir über den "Baumwipfelweg" barrierefrei in 30 m Höhe über die Baumspitzen und bewunderten anschließend die optischen Phänomene und das auf dem Kopf stehende Haus. Ein Erlebnis für alle Altersgruppen.
Das Glasdorf Weinfurther in Arnbruck im Zentrum der Glas-Straße mit der schöpferischen Zusammenarbeit der Glaskünstler und Glashandwerker mit einem Riesenangebot an Glaskunst war das nächste Ausflugsziel.
In Furth im Wald wurde uns das Programm des ältesten deutschen Volksschauspiels "der Further Drachenstich" näher gebracht. In der jährlichen Festspielzeit im August ist u.a. der größte High–Tech 4 Bein–Schreitroboter als Drache im Einsatz, der mit seinen riesigen Ausmaßen und 11 Tonnen Gewicht im Guinessbuch der Rekorde steht.
Als Abschluss und Höhepunkt dieser Reise erlebten wir den Auftritt der "Geschwister Hofmann" in unserem Hotel zusammen mit einigen Fan – Clubs.
Die BSG Hemsbach ist jetzt auch Bestandteil der Fankultur von Anita und Alexandra Hofmann, besonders durch den seit langem persönlich bekannten Bewunderer des Gesang–Duos – unser Ludwig Reinhuber, dem wir auch zusammen mit seiner Frau Marianne die Organisation dieser schönen Reise zu verdanken haben.                               (E.L.)

________________________________________________________________________________________________

BSG Herbstwanderung  (1.11.2014)
Vom Nebel der Sonne entgegen

Bei dichtem Nebel starteten am Bildungszentrum in Hemsbach 22 Wanderlustige zur Herbstwanderung der BSG Hemsbach. Ziel war die Gaststätte "Zum Kaiserwirt" in Ober-Laudenbach.

Der Anstieg begann am ehemaligen Altersheim "Luisenhof". Unterhalb des Kreuzberges führten die Wanderführer Marianne Reinhuber und Gerhard Leipf ihre Gruppe vorbei an der Sauweide zur Heinrich-Wind-Hütte.
Hier wurde eine kurze Rast eingelegt und zur Stärkung fand ein bekömmlicher Honigschnaps seine Abnehmer. 
Inzwischen hatte sich auch der Nebel verzogen und die Sonne strahlte vom Himmel. Danach führte die Strecke bis kurz vor Schannenbach, wo man links abbog und nach ca. 100 Minuten das Ziel erreichte.

Hier hatten sich nach und nach auch Mitglieder eingefunden, die die Strecke nicht schaffen konnten, aber trotzdem in geselliger Runde (die Zahl der Anwesenden war letztendlich auf 40 Personen angewachsen) bei gutem Essen und Trinken ein paar Stunden in der BSG-Familie zu verbringen. Alle konnten schließlich sagen: Wir wanderten oder fuhren der Sonne entgegen.                                                                                                                 (L.R.)

_____________________________________________________________________________________________________________

BSG Radfreizeit auf Mallorca im Oktober  (2014)
Mit dem gebuchten Hotel TIMOR**** an der Playa de Palma waren alle Teinehmer sehr zufrieden. Insgeamt 13 BSG Mitglieder nahmen an der 2-wöchigen Reise teil, davon waren 8 aktive Radfahrer. Die Fahrräder waren vorbestellt und wurden uns in einem super Zustand übergeben.

Bei Temperaturen von bis zu 31°C  wurden 10 ver-schiedene Ausfahrten von 30 km - 85 km Länge unter Führung von Fred Becker durchgeführt.  Insgesamt waren wir ca. 600 Kilometer unterwegs.

Bis auf eine Rückfahrt im Regen konnten alle Fahrten bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Es gab weder einen Sturz noch bekamen wir Ärger mit einem "Platten".
Die Nichtfahrer hatten Zeit für Strand und Meer (24°C) oder zum Sonnenbaden und bummeln oder schoppen.
An den Ruhetagen wurde eine Fahrt mit der historischen Eisenbahn ("Roter Blitz") von Palma nach Soler bzw. von Soler nach Palma unternommen. Die Abende wurden bei "HAPPY HOUR", Tanz und Kartenspiel verbracht. 
Allen Teilnehmern hat die Reise sehr gut gefallen und für das kommende Jahr sind schon erste Anfragen da.  "Schaun wir mal" !!!!                                                                                                          (F.B.)

_________________________________________________________________________________________________________________

BSG Hemsbach im Saarland unterwegs   (26.07.2014)

Der traditionelle Jahresausflug der Behinderten- und Freizeitsport- gemeinschaft BSG Hemsbach , vorbereitet von Marianne und Ludwig Reinhuber, war wieder ein voller Erfolg. Der große Reisebus war bis auf den letzten Platz ausgebucht und das angekündigte Ziel war die Saarschleife bei Orscholz und Mettlach.

   Die Reise führte vorbei an Kaiserslautern, den Ford-Werken Saarlouis und der Dillinger Hütte nach Mettlach. Die Stadtführung begann bei der St. Ludwinus-Kirche , die um 1900 nach dem Vorbild des Limburger Domes im Inneren mit rheinisch- romantischen Formen errichtet wurde und von den Einheimischen als "Dom" bezeichnet wird. Die Vielzahl der Mosaikbilder auf dem Boden, an den Wänden und der Decke entfalten die heimische Mosaikkunst in ganzer Pracht. Danach führte der Weg in den Park der alten Abtei des ehemaligen Benediktinerklosters, das heute als Hauptsitz des Keramikunternehmens  "Villeroy und Boch" dient.

Die Führung ging vorbei an dem Ensemble "Erdgeist" (900 Efeupflanzen hat der Künstler André Heller zu dieser Skulptur zusammengefügt), der "Weltkarte des Lebens" - dargestellt auf Mosaikwänden - und dem "Alten Turm", der als Grablege des Klostergründers dem Heiligen Ludwinus diente.
   Bei der Fahrt zum Aussichtspunkt auf die Saarschleife - hoch oben bei Orscholz - wurde über die Geschichte rund um Mettlach in einem Umkreis von 70 km über Schengen, Trier, Luxemburg, Saarbrücken bis Metz berichtet. Der Panoramablick auf diese einmalige Laune der Natur hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck.

   Die Besichtigung der Saarschleife von oben wurde durch eine Flussfahrt auf dem Fahrgastschiff "Maria Croom" herum um den dicht bewaldeten Sandsteinrücken von unten vervollständigt. Dieser erlebnisreiche Vereinsausflug bei herrlichem Sommerwetter fand seinen Abschluss im "Weingut Sonnenhof" in Bockenheim. Dort wurde dann auf gut saarländisch "gut gess und getrunk".                                                                                                                   (E.L.)
_____________________________________________________________________________________________________



Zurück zum Seiteninhalt